Klare Niederlage für den SVC

Sehr eng geht es in der Volleyball-Verbandsliga der Damen zu. Zwischen den Tabellenersten aus Emlichheim (12 Punkte) als Aufstiegsplatz und den Tabellen 8 als erster Abstiegsplatz liegen gerade einmal 4 Punkte nach dem 5 Spieltag. Mittendrin steht der SVC auf Platz

3 mit 10 Punkten.

Dass man die Tabellenführung nicht verteidigten konnte, lag am Samstag vor allem am aufschlagstarken Gegner aus Borssum.

So kassierte man in den ersten beiden Sätzen sieben und im 3. Satz sechs Aufschläge in Folge, was letztendlich zu einer deutlichen 3:0 Niederlage führte.

 „Da war am Samstag mit unserer Annahmeleistung nichts zu holen. Emden hat – wie schon im Pokalspiel – super aufgeschlagen. Ein geordneter Angriffsaufbau war nur selten möglich und am Ende war die Niederlage auch verdient“, ärgerte sich Trainer Ostermann.

 Dabei hätte es ein echtes Spitzenspiel werden können: Cappeln begann das Spiel selbstbewusst im Stile eines Spitzenreiters, denn mit guten Angriffen über Hannah Thunert und griffigen Blocks von Lena Jansen konnte sich Cappeln im ersten Satz zunächst eine 7:2 und 10:5 Führung herausspielen. Es folgten schöne Ballwechsel, oftmals mit dem besseren Ende für den SVC. Aber dass die Ostfriesen nicht nur gut aufschlagen konnten, wurde im Verlaufe des Satzes deutlich, denn spätestens beim Stande von 17:17 war Cappelns Vorsprung dahin.

Was folgte war ein Annahmedesaster auf Cappelner Seite: mehrere Asse wurden kassiert und die restlichen Bälle konnten als Angriff nicht aufgebaut werden, so dass Cappeln die Bälle in der 2. Emdener Welle um die Ohren flogen (18:25).

Und die Cappelner Verunsicherung setzte sich im 2. Satz fort: 0:7, 1:10 – es sah nicht gut aus – doch Cappeln berappelte sich wieder und mit einem unbändigen Siegeswillen wurden schon scheinbar sichere Bälle des Gegners von Sonja Heyer, Romy Kokenge und Karo Meyer immer wieder „ausgegraben“ und so Punkt für Punkt aufgeholt. Den vielen Zuschauern wurde nun zum zweiten Mal in diesem Spiel hervorragender Volleyball geboten. Und als Cappeln mit 18:17 in Führung ging, wurde es – zumindest kurzfristig - merklich leiser in der Halle. Aber aus unerklärlichen Gründen fiel bei Cappeln dann die Spannung ab und man bekam kein Zugriff auf die Aufschläge des Gegners. Statt des möglichen Satzausgleich musste dann auch Satz 2 mit 22:25 abgegeben werden.

Im 3. Satz konnte Cappeln nur anfangs mithalten; spätestens als aus einem 8:13 ein 8:19 wurde, war von Gegenwehr auf Cappelner Seite nichts mehr zu erkennen.

Die Folge war ein deutliches 14:25 und der Verlust der Tabellenführung.

 Kader: Katharina Ostermann, Veronika Möller, Judith Thierbach, Sonja Heyer, Lena Jansen, Hannah Thunert, Karoline Meyer, Romy Kokenge, Konstantina Tsironis

Tabelle und Spiele: https://www.nwvv.de/cms/home/spielbetrieb/m_ligen/vl.xhtml?LeaguePresenter.view=resultTable&LeaguePresenter.matchSeriesId=21234988#samsCmsComponent_436163

Nächste Termine

Sportlerball
28.11.2020

Sponsoren Volleyball

AAHierknnteihreWerbungstehen