Aktuelles

Tabellenführung für den SV Cappeln in der Verbandsliga

      Der Tag hätte nicht besser laufen können: Zunächst überreichte Olo Suding der 1. Damenmannschaft einen neuen Trikotsatz, dann gab es bei den ersten beiden Spielen vor fantastischem heimischen Publikum zwei Siege, die Emder Volleys als ärgster Konkurrent, ließ einen Punkt in Osnabrück und am Ende des Spieltages erklomm der SVC den Tabellenplatz 1 in der Verbandsliga. Rechtzeitig zur Rot-Schwarzen-Nacht, die der SVC am kommenden Samstag feiert.

Aber bevor der Spieltag um 19:36 h abgepfiffen wurde, hatte der SVC einige bange Minuten zu überstehen. Denn sowohl die 4. Damenmannschaft aus Emlichheim als auch die Regionalligareserve aus Lohne machten es dem SV Cappeln sehr schwer ihre Heimspiele zu gewinnen.

So musste Cappeln gegen Emlichheim im ersten Satz gleich einen 1:7 Rückstand hinterherlaufen, er aus einer schlechten Annahme der Heimmannschaft resultierte. Beim 17:24 sah alles wie ein glatter Emlichheimer Satzgewinn aus, doch Judith Theilmann behielt die Nerven beim Aufschlag und man schaffte es sogar, die Satzführung mit 25:24 zu übernehmen. Letztendlich reichte die Aufholjagd nicht und Emlichheim gewann nicht unverdient den 1. Satz.
„Wir sind nicht gut in den Satz hineingekommen. Gerade unsere Annahme hatte viele Schwächen, so dass ein ordentlicher Angriff kaum möglich war, was Emlichheim mit wuchtigen Angriffsbälle auszunutzen wusste“, war Ostermann mit der Mannschaftsleistung zu Beginn des Spiels nicht zufrieden.

Im 2. Satz wurde es besser. Sarah Nieder zeichnete sich jetzt mit guten Aufschlägen aus, doch auch eine 13:6 Führung konnte Emlichheim beinahe wieder egalisieren (17:16). Aber diesmal machte Cappeln es besser und blieb konzentriert (25:20).

Satz 3 verlief ähnlich. Cappeln entwickelte wesentlich mehr Druck – auch weil die eigene Annahme besser wurde. Dennoch blieb Emlichheim gefährlich und holte viele Bälle, die schon „tot“ geglaubt waren. Trotz eines 25:19 war das Spiel auf Augenhöhe, was auch die Spielzeiten von ca. 30 Minunten pro Satz verdeutlicht.

Im vierten Satz putschten das Heimpublikum den SVC als diese nach zunächst ausgeglichenen Satz mit 14:17 und 15:21 in den Rückstand geriet. Und wieder war es Sarah Nieders Aufschlagserie mit starken Abwehraktionen der Mannschaft im Block und Feldabwehr, die diesen Rückstand dann etwas glücklich in einem 25:21 umwandelten. Gerade Anna Lübbe hat mit mehreren angeschlagenen Blockaktionen und Netzroller das Glück auf ihrer Seite. Nach über zwei Stunden war das Spiel dann mit 3:1 gewonnen.

Auch gegen die hochgewachsenen Grafschafterinnen aus Lohne war die Unterstützung der Zuschauer nötig. DJ Florian Hellmann heizte die Halle immer wieder mit seiner Musikbox an und war damit mitverantwortlich für die gute Stimmung. Katharina Ostermanns guten Aufschläge bekamen die Spielerinnen aus Lohne nicht in den Griff und die sechs dadurch erzielten Punkte konnte Cappeln ins Ziel retten (25:19).

Dann machte Cappeln es wieder spannend. Zu unkonzentriert und mit Abstimmungsproblemen in der Abwehr kam Lohne zu einer 12:6 und 17:11 Führung. Mit der Routine der 3. Liga brachte Karoline Meyer ihre Angreiferinnen dann immer in gute Angriffspositionen und Cappeln holte Punkt für Punkt auf. Nach einem 19:20 Rückstand machte es Judith Theilmann im Aufschlagspiel dann besser als im ersten Spiel: der sechste Aufschlag ging nicht ins Netz, sondern war für die Lohnerinnen nicht retournierbar.

Lohne gab sich aber noch nich geschlagen. Bei wechselner Führung kamen die Zuschauer auch von der Spannung her auf ihre Kosten, die in drei Matchbällen und einem Satzball am Ende des Satzes mündeten. Als der letzte Ball dann an Cappeln ging, war der Jubel in der Halle entsprechend laut. Als man dann vom Punktverlust des bisherigen Spitzenreiters Emder Volleys in Osnabrück hörte, war die Freude um so größer.

In zwei Wochen kommt es dann zum Spitzenspiel in Cappeln gegen die Emder Volleys. Aber vorher wird die „Nacht der Nächte“ gefeiert.

Kader: Nicole Herding, Sonja Heyer, Anna Lübbe, Karoline Meyer, Veronika Möller, Sarah Nieder, Katharina Ostermann, Christina Schumacher, Verena Sieverding, Judith Theilmann, Julia Willenborg, Trainer Ludger Ostermann

https://www.nwvv.de/cms/home/spielbetrieb/m_ligen/vl.xhtml?LeaguePresenter.view=resultTable&LeaguePresenter.matchSeriesId=33280176#samsCmsComponent_436163

Zwei Heimspiele für den SVC

Nach fünf Auswärtsspielen haben die Damen des SV Cappeln nunmehr die Gelegenheit, sich dem heimischen Publikum vorzustellen. Und man kommt mit einer Empfehlung von zuletzt vier Siegen und den damit verbundenen zweiten Tabellenplatz. Da zudem der VC Osnabrück als Tabellendritter gegen den Tabellenführer aus Emden spielt, winkt bei günstiger Konstellation der Spiele vielleicht sogar der „Platz an der Sonne“.

„Wir sollten uns allerdings auf unsere Gegner konzentrieren“, will Trainer Ostermann von solchen Rechenspielen nichts wissen.

Beide Mannschaften haben etliche Auswahlspielerinnen des Nordwestdeutschen Volleyballverbandes im Kader und die ihre Vereine bei den Deutschen Jugendmeisterschaften vertreten haben.

Gerade Emlichheim ist für seine exzellente Jugendarbeit bekannt, die mit der Nationalspielerin Jennifer Janiska (geb. Geerties) ihre bekannteste Spielerin in ihren Reihen hatte.

„Auch wenn beide Mannschaften bisher nur zwei Siege zu verzeichnen haben, dürfen sie nicht unterschätzt werden“, glaubt Ostermann daran, dass die jungen Spielerinnen sich im Laufe der Saison weiterentwickeln werden.

„Wir haben die Emlichheimerinnen am 1. Spieltag in Emden gesehen. Sie sind technisch gut ausgebildet und sehr schnell in der Feldabwehr. Außerdem sind es Absteiger aus der Oberliga, da verbietet sich ein Unterschätzen der Mannschaft“, so Ostermann.

Und auch Union Lohne II ist nicht optimal aus den Startlöchern gekommen, hat bei sechs Spielen aber immerhin auch schon zwei Spiele gewonnen.

Cappeln hofft, dass die Begeisterung der heimischen Zuschauer auch nach der Corona-Pause weiterhin besteht und somit auf ein volles Haus. Da auch Catering wieder möglich ist, ist für das leibliche Wohl gesorgt.

Vor dem Spiel gibt es noch einen Fototermin mit Olo Suding, bei dem sich die 1. Damenmannschaft für einen neuen Trikotsatz bedanken will. Am besten mit zwei Heimsiegen…

Und zum Heimspiel sind alle Spielerinnen des SVC wieder fit, was bei zwei Heimspielen sicher kein Nachteil ist.

Kader: Nicole Herding, Sonja Heyer, Romy Kokenge, Anna Lübbe, Karoline Meyer, Veronika Möller, Sarah Nieder, Katharina Ostermann, Christina Schumacher, Verena Sieverding, Judith Theilmann, Julia Willenborg, Trainer Ludger Ostermann

Klarer Derbysieg vom SV Cappeln

Wenig Probleme hatte der SV Cappeln im Verbandsliga-Derby gegen den VfL Löningen, die allerdings auch stark ersatzgeschwächt antreten mussten. Cappeln dagegen reiste u.a. mit Romy Kokenge und Julia Willenborg mit zwei Liberas an und so auch die Mittelangreifer schonen konnte. Zu allem Überfluss verletzte sich auf Löninger Seite auch noch Lea Grönheim, die dann gegen Cappeln und anschließend gegen Osnabrück nicht mehr aufs Feld konnte.

Bis zum 10:10 im 1. Satz hielt Löningen noch mit, dann aber drehte Cappeln auf. Katharina Ostermann punktete immer wieder über die Mitte und Judith Theilmanns Aufschlagserie machten den Unterschied.

Auch im 2. Satz hatte Cappeln schnell die Nase vorn. Sarah Nieders Aufschlagserie gleich zu Beginn des Satzes und ihre schönen, der Linie entlang geschlagenen Bälle, ließen Löningen schnell ins Hintertreffen geraten.

Im 3. Satz wechselte Cappeln etwas durch, was kurzfristig etwas Unordnung in den Abwehrriegel brachte. Löningen witterte nach einer 4:1 und 10:6 Führung den ersten Satzgewinn, doch nach einer kurzen Eingewöhnungzeit liefen die Angriffe wie gewohnt.

„Im Gegensatz zu Löningen hatte ich die Qual der Wahl, was die Auswahl an Spielerinnen anging, und freue mich, dass alle ihre Spielanteile bekommen konnten“, so Trainer Ostermann. „Für das Heimspiel nächste Woche mit zwei Spielen kann dies vielleicht spielentscheidet sein.“

Link zur Tabelle: https://www.nwvv.de/cms/home/spielbetrieb/m_ligen/vl.xhtml?LeaguePresenter.view=resultTable&LeaguePresenter.matchSeriesId=33280176#samsCmsComponent_436163

Kader: Romy Kokenge, Anna Lübbe, Veronika Möller, Sarah Nieder, Katharina Ostermann, Christina Schumacher, Verena Sieverding, Judith Theilmann, Julia Willenborg, Nicole Herding, Trainer Ludger Ostermann

Bühnenprogramm und Sportevents in Cappeln

Nach zwei Jahren Zwangspause öffnet der SV Cappeln wieder seine Tore für das Sportwochenende.
Sport und Unterhaltung sorgen für ein abwechslungsreiches Wochenende für die ganze Familie.

Nach zwei Jahren Zwangspause aufgrund der Corona-Pandemie lädt der Sportverein Cappeln am
traditionell ersten August-Wochenende vom 05. – 07. August wieder zu seiner großen Open-Air
Veranstaltung auf den Cappelner Sportplatz ein. An zwei Tagen präsentiert sich der Verein sowohl
von seiner sportlichen als auch gleichzeitig von seiner geselligen und unterhaltsamen Seite.
Den Anfang macht bereits am Donnerstag um 10 Uhr vormittags das Fußballcamp. Bis
Samstagnachmittag bietet der ehemalige Profispieler Jürgen Zentgraf (u.a. 1. FC Nürnberg) tolle
Spiele, spannende Wettkämpfe und lustige Übungen für junge Fußballerinnen und Fußballer an.
Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten findet man unter www.ftvsh.de. Den
Freitagabend schmückt ein Pflichtspiel der ersten Herren, anschließend lädt der SV Cappeln zum
gemütlichen Dämmerschoppen ein, welcher mit dem Start eines Rasen-Volleyballturniers in der
Veranstaltungs-Arena vor der Hauptbühne begleitet wird.
Parallel zum Fußballcamp geht es am Samstagvormittag mit einem Jugend-Volleyballturnier um 10
Uhr weiter, ehe um 14 Uhr der Ball bei einem Jugend-Handballturnier seinen Weg in die Tore finden
soll.

Der Samstagabend bildet wieder das Highlight des Wochenendes. Bereits am frühen Abend soll ab 18
Uhr eine ZUMBA® Tanzveranstaltung für die jüngsten Besucher angeboten werden. Unter der
Anleitung von Trainerin Nadine Lohaus können sich alle Kinder an diesem Tanz-Event beteiligen.
Anschließend präsentiert Daniel Willenborg in seiner elften Auflage die große Samstagabendshow,
an der sich Einzelpersonen oder Gruppen beteiligen können. Große Auftritte konnten in den
vergangenen Jahren bestaunt und beklatscht werden. Nach der zweijährigen Pause wollen die
Organisatoren mindestens alle Gewinner in einem Revival noch einmal auf die Bühne holen.
Altbekannte aber auch neue Künstler aus der Gemeinde Cappeln sind herzlich eingeladen, vor
Publikum und auf der größten Bühne in Cappeln ihre Playback- und Showtalente unter Beweis zu
stellen und gegen die Sieger der letzten zehn Jahre anzutreten. „Die vielen kreativen und
unterhaltsamen Auftritte aus den letzten zehn Jahren haben dazu beigetragen, dass der
Samstagabend mit Abstand das größte öffentliche Party-Highlight unseres Ortes geworden ist. Nur
durch den Einfallsreichtum der Künstler konnte dieses Event zu dem Publikumsmagnet werden, was
es heute ist,“ erzählt Daniel Willenborg. „Möglich ist in diesem Jahr alles, was für musikalische
Unterhaltung und gute Laune sorgt“, ergänzt er mit einem Augenzwinkern und ruft dazu auf, sich für
die Show unter Tel.: 0171/2162984 anzumelden. Alle Interpreten genießen während der Show eine
exklusive Bewirtung auf dem VIP-Künstlerwagen.
Der Wettbewerb gestaltet sich dadurch, dass Publikum mit einer musikalischen Playback- oder
Liveeinlage zu überzeugen. Letztlich entscheiden die Gäste per Stimmzettel, wer die goldene
Schallplatte sowie ein attraktives Preisgeld mit nach Hause nehmen darf. Aktuell feilen die
Organisatoren auch an einer prominenten Jury, die auch viele Jahre für Wortwitz und Unterhaltung
gesorgt hat.
Abgerundet wird das Open-Air Event mit dem traditionellen bayerischen Frühschoppen am Sonntag.

Dann, wenn die Feierwütigen der After-Show-Party vom Samstagabend wieder frisch und munter
sind, startet um 11 Uhr der traditionelle bayerische Frühschoppen. Pünktlich um 11 Uhr wird unter
Begleitung des Musikvereins Harmonie Cappeln das erste Fass mit der wohlschmeckenden,
erfrischenden original Münchener Brause angestochen. Bayerische Schmackerl und Unterhaltung aus
dem süddeutschen Raum begleiten den Nachmittag. Wer dann noch Stimme und Mut hat, kann sich
auf der größten Karaokemaschine beweisen. Es wird gesungen, getanzt und gelacht. Herzliche
Einladung zu diesem ganz speziellen Wochenende auf dem Cappelner Sportplatz an die gesamte
Gemeinde und darüber hinaus!


Fotos: Sportverein Cappeln / Anja Suding-Turi

Pressekontakt Samstagabend-Show:
Daniel Willenborg
Osnabrücker Str. 53a
49692 Cappeln
0171/2162984


Pressekontakt für Sportprogramm:
Franz Nobis
Hochelstener Str. 11
49456 Bakum-Vestrup
0160/94113647

 

Wir laufen für Fabio - Aktion Spendenlauf gestartet

Wir laufen für FABIO bzw. die DKMS!

Fabio Nilling aus Cappeln benötigt dringend eine Stammzellenspende. Er leidet an einer seltenen Knochenmarkerkrankung, die unter einer Million Menschen nur ein- bis zweimal vorkommt, die aplastische Anämie.

Wir vom SVC möchten helfen und haben einen Spendenlauf für FABIO bzw. die DKMS organisiert. Unsere Bitte:

Solltet Ihr noch nicht typisiert sein, so registriert Euch einfach und schnell: https://www.dkms.de/fabio. Stäbchen rein, Spender sein!

Jede Typisierung kostet Geld. Mit unserem Spendenlauf möchten wir dazu beitragen, dass weiterhin viele Typisierungen durchgeführt werden können, um für die vielen erkrankten Personen DEN genetischen Zwilling zu finden.

Der Spendenlauf findet bis zum 28. Februar 2022 statt.

Aufgrund der Pandemie ist derzeit keine gemeinsame große Veranstaltung möglich, daher appellieren wir an ALLE, am Spendenlauf teilzunehmen.

Ihr müsst nicht zwingend laufen! Wie wäre es mit Nordic Walking, einem ausgiebigen Spaziergang, einer Radtour? Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

An ALLE kleinen und großen Kids: Natürlich dürft Ihr Euch auch einen oder mehrere SPONSOREN suchen: Fragt die Großeltern, die Patentante, den Patenonkel, die Nachbarn! Sicherlich werden die Euren Einsatz entsprechend honorieren und Euch tatkräftig unterstützen!

Pro zurückgelegten Kilometer spendet Ihr 1,00 EUR – gerne auch mehr – für die DKMS.

Spendenkonto:
SV Cappeln von 1947 e.V
Volksbank Essen-Cappeln eG
IBAN DE48 2806 3526 1200 7870 00

oder bequem per PayPal:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Wir sammeln alle Spenden und werden den Gesamtbetrag nach dem 28. Februar 2022 zu 100 % an die DKMS überweisen.

Schickt gerne ein Bild Eurer sportlichen Aktivität an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
Während des Aktionszeitraumes möchten wir gerne regelmäßig auf unserer Homepage und in den sozialen Medien über unseren Spendenlauf berichten, in der Hoffnung, dass wir so viele Menschen erreichen werden und zum Lauf motivieren können. Vielen Dank!

Infomiert Euch über die lebenswichtige Arbeit der DKMS und lasst euch registrieren:
https://www.dkms.de/aktiv-werden

Wir freuen uns über JEDEN, der mitmacht – GEMEINSAM sind wir stark!

Absage des Sportlerballs

Nachdem die schwarz-rote Nacht bereits in 2020 der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen ist, hatten sich alle gefreut, am 27. November 2021 endlich wieder den Sportlerball des SV Cappeln feiern zu können. Nach intensiven Gesprächen ist der erweiterte Vorstand des SV Cappeln nun zu dem Schluss gekommen, den Sportlerball abzusagen. „Die Entscheidung ist uns definitiv nicht leicht gefallen“, so der 1. Vorsitzende Ralf Marischen. „Die derzeitige Lage in der Corona-Pandemie lässt es einfach nicht zu, einen Sportlerball zu feiern und wir als Veranstalter möchten nicht für mögliche Ansteckungen verantwortlich sein, auch wenn wir uns bereits viele Gedanken gemacht haben. Selbst mit 2G+ haben wir immer noch ein mulmiges Gefühl“, ergänzt Ralf Marischen. „Wir hoffen, dass sich die Lage im Frühjahr 2022 entspannt und würden unseren Sportlerball gerne im März nachholen“, so Marischen. 2019 wurde Matthias Greten zum Sportler des Jahres gekürt und ist nun der wohl längste amtierende Sportler des Jahres in der fast 70-jährigen Vereinsgeschichte.